Allokationszentrum


Kraftzentrum der Gesundheit

Ein Allokationszentrum wird von einem Responsor (approbierter Mediziner) geleitet und bildet den Mittelpunkt allokativer Maßnahmen. Es ist kein Ort „der nach Arztpraxis und Medizin riecht“, sondern ein „Kraft- und Innovationszentrum der Gesundheit“ jenseits der Heilkunde.

 

Ein Allokationszentrum ist ein „Hot-spot“ für gesundheitliche Interessen aller Bürgerinnen und Bürger. Es ist als Kommunikationseinrichtung für Ressourcen- und Eigenverantwortungshandeln konzipiert.

 

Im Allokationszentrum arbeiten auch die Biosophen. Sie leiten dort Biosophendiskurse.

 

Gesundheitsförderung auf Augenhöhe

Das Allokationszentrum ist die gesunde Alternative zur Arztpraxis.

 

Hier nimmt sich Ihr Mediziner dreieinhalb Stunden Zeit für Sie.

 

Allokation entspricht hohen Standards. Im Vordergrund steht dabei immer die menschliche Begegnung. Die Philosophie der Allokation basiert auf klaren und wirksamen Handlungsleitlinien bei gegenseitigem Verständnis und Respekt zwischen dem Responsor und Ihnen. Auf Augenhöhe. Hier stehen Sie als ganzer Mensch mit all Ihren Stärken eigenverantwortlich im Mittelpunkt.

 

Alle Responsoren habe ihre Approbation in der Schulmedizin. Darüber hinaus besitzen sie für ihre Arbeit innerhalb der Allokation eine Zusatzqualifikation. Responsoren setzen ihre Kenntnis auch dazu ein, die Grenzen der allokativen Gesundheitsförderung zu erkennen und, falls erforderlich, notwendige schulmedizinische Maßnahmen einzuleiten.